21. August 2020

5 Tipps zur Keyword-Recherche

Was bringt der beste Content, wenn ihn niemand findet? Um die Sichtbarkeit Ihrer Blogartikel im Netz zu erhöhen, empfiehlt es sich, vorab die richtigen Keywords zu recherchieren. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten, die wir Ihnen hier zusammengetragen haben: 

1. Longheads statt Shortheads

Natürlich ist es wichtig, Keywords zu wählen, die auf den Punkt zusammenfassen, worum es in ihrem Beitrag geht. Allerdings sollten Sie es vermeiden, zu einfache Schlagwörter, wie „Schminken“, „Garten“ oder „Computer“ zu verwenden. Ihr Beitrag wird so in der Masse der Ergebnisse untergehen. Wählen Sie stattdessen sogenannte Longheads, die aus mehreren Wörtern bestehen und Ihr Thema spezifizieren. 

So können Sie Ihre Keywords zum Beispiel optimieren: 

Schminken —> Make-up für den Alltag
Garten —> Pflanzen für den Biogarten 
Computer —> Was tun bei Fehler 404 

2. Zusammen bringen, was zusammen gehört

Für den Erfolg Ihres Blogs ist es wichtig, dass Sie viele Besucher verzeichnen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf der Verweildauer eines jedes Users liegen. Diese hängt meistens davon ab, wie gut der Artikel das Informationsbedürfnis des Suchenden abdeckt. Aus diesem Grund sollten Sie Keywords verwenden, die auch tatsächlich zum Inhalt des Artikel passen. Stellen Sie sich vor, sie müssten in dem Keyword den Inhalt Ihres Blogeintrages kurz zusammenfassen. 

Behalten Sie dabei auch die Suchintention des Users im Hinterkopf:

Transaktions-Content: Pflanzen kaufen Potsdam
Informations-Content: Welche Pflanzen für Hochbeet
Navigations-Content: Gartencenter Berlin

3. Zwischen Mainstream und Nische

Wie bereits in Punkt 1 erwähnt, macht es wenig Sinn auf Keywords zu optimieren, die sehr viel Konkurrenz verzeichnen. Verwenden Sie stattdessen Schlagwörter, die zwar über ein solides Suchvolumen verfügen, aber eine überschaubare Konkurrenz aufweisen. Hierfür macht es Sinn, ein Keyword-Tool, wie zum Beispiel rankingCoach, den Google Keyword Planner oder KWFinder zu verwenden. Mithilfe der Programme können Sie Nischenbegriffe identifizieren, die noch nicht zu stark besetzt sind, jedoch häufig gesucht werden. 

4. Google kennt seine Nutzer am besten

Eine der einfachsten Methoden, um passende Keywords für Ihren Blogartikel zu finden, ist Google Suggest. Geben Sie dazu in das Eingabefeld einfach Ihr Themengebiet ein (z.B. Biogarten). Google wird Ihnen automatisch passende Suchbegriffe und Sätze vorschlagen, die häufig gesucht werden. 

Top